Jacques Lemans Kärnten Rallye 2013
 
9. Jacques Lemans - Kärnten Rallye powered by UNIOR:
zurück / back

Die Hitzeschlacht ist voll im Gang...
.
58 Rallyeteams aus fünf Nationen, bereit für die Jagd um Meter und Sekunden, rollten bereits gestern (5.6.) über die „Plankenauer-Startrampe“ der 9. Jacques Lemans – Kärnten Rallye powered by UNIOR, bekamen dort den Segen von Hochwürden Mag. Bernard Grabowski, Pfarrvorsteher und Priester in Grades, ehe heute die Hitzeschlacht beim 3. Lauf der Austrian Rallye Challenge und 4. Lauf des Alpe Adria Rally Cup begonnen hat.

Und noch etwas ist aufgefallen: 53 Autos mit österreichischer Beteiligung im Cockpit, so viele waren heuer bei keiner Rallye in Österreich am Start und 24 Damen saßen am heißen Sitz!

Acht Sonderprüfungen, in Summe 100 Kilometer, entscheiden heute über Sieg oder Niederlage bei der JL-Rallye. Geht es in der Tonart weiter, wie es zu Halbzeit der JL-Rallye aussieht, so kann sich das klar führende Duo Hermann Neubauer/Dominique Regatschnig im Ford Fiesta S2000 nur selber schlagen. Das PS-Liebespaar wurde der Favoritenrolle absolut gerecht, liegt nach vier SP`s fast eine Minute vor dem ersten Verfolgerteam, ARC Titelverteidiger Gerald Rigler/Martin Rossgatterer im Peugeot 207 S2000.

Der Grazer Zweiradprofi Günther Knobloch, durchaus ein Gewinn für die heimische Rallyeszene, liegt überraschend auf Platz drei. „Dabei haben wir beim Mitsubishi Lancer Evo IX schon in der ersten SP den zweiten Gang verloren. Ob wir dieses Handicap in der Servicepause reparieren können, steht noch nicht fest“, hält sich seine Freude noch in Grenzen. Mit Christian Schubert-Mrlik im Subaru Impreza WRX, dem Ungarn Daniel Fischer im Subaru Impreza GZ8 und Michael Kogler im Unior Citroen DS3 R3 T, lauern hinter „Knobi“ gleich drei ernst zu nehmende Gegner.

Lokalfavorit Heinz Leitgeb, unterwegs in seinem Traumauto, einem in Italien angemieteten Peugeot 207 S2000, hörte auf die genauen Ansagen seiner Tochter „Mimmi“ Jasmin, einer angehenden Juristin, hält Platz sieben und damit auch den Titel „bestes Kärntner Team“, fest im Griff. Gleich dahinter, aber mit dem Respektabstand von 43,6 Sekunden das Lavanttaler Duo Andreas Mörtl/Jürgen Rausch im Mitsubishi Lancer Evo IX. Sensationell gesamt am 15. Zwischenrang der querschnittgelähmte Paralympics - Starter Reini Sampl mit Daniela Reiterer im erst in letzter Minute typisierten Audi TTS Rallye.

Die 9. Jacques Lemans-Kärnten Rallye powered by UNIOR endet ab 19 Uhr mit dem Zieleinlauf vor der Blumenhalle in St. Veit.

9. Jacques Lemans – Kärnten Rallye powered by UNIOR, Zwischenstand nach 4 von 8 Sonderprüfungen:
1. Hermann Neubauer/Dominique Regatschnig A/Sbg Ford Fiesta S2000 24:59,4 Min
2. Gerald Rigler / Martin Rossgatterer A/OÖ Peugeot 207 S2000 +0:54,1 Sek
3. Günther Knobloch/Sandra Stifter A/ST Mitsubishi Lancer Evo IX +1:05,3 Min
4. Christian Schuberth-Mrlik/Tobias Unterweger A/NÖ Subaru Impreza WRX Sti +01:32,7
5. Daniel Fischer/Zoltan Buna HUN Subaru Impreza GC8 +01:39,7
6. Michael Kogler/Gerald Winter A/NÖ Unior Citroen DS3 R3T +01:51,2
7. Heinz Leitgeb/Jasmin Leitgeb A/K Peugeot 207 S2000 +01:58,8
8. Andreas Mörtl/Jürgen Rausch A/K Mitsubishi Evo IX R4 +02:42,4
9. Daniel Pauli/Julia Götzl D BMW E36 M3 +02:54,9
10.Markus Steinbock/Harald Bachmayer A/OÖ Mitsubishi Lancer Evo II +3:01,8

weiter:
15. Reini Sampl/Daniela Reiterer A/Sbg Audi TTS +3:28,9
19. Hannes Pink/Udo Butollo A/K Lancia Delta Integrale +3:51,5
21. Ferdinand Mitterbacher/Roland Gruber A/K Opel Ascona B +3:57,9

Ausgefallen
:Robert Surtmann/Christina Tschopp / Mitsubishi Lancer Evo VI RS - out in SP 1
Klaus Demuth/Manuel Brandner / Renault Clio Sport 2,0 - out nach SP 2

9. Jacques Lemans - Kärnten Rallye powered by UNIOR, Pressedienst
Ernst-Karl Koschutnig

Programmheft 2015:

Das Programmheft der "9. Jacques Lemans Kärnten Rallye powered by UNIOR" mit allen Informationen zur Veranstaltung ist ab 29. Mai 2015 in den Tankstellen und Trafiken im Bezirk St. Veit zu erhalten.

> Verkaufsstellen Programmheft 2015 (.pdf)

€ 3,- / Stück