.
6. Jacques Lemans - St.Veit – Kärnten - Rallye 2012:
Zurück
 

Der zweite Lauf zum ALPE ADRIA RALLY CUP 2012 - die 6. Jacques Lemans - St.Veit – Kärnten - Rallye 2012

Nach der Absage der Rally Citta della Sport in Gemona, war Kärnten der Austragungsort des zweiten AARC-Laufes. 15 AARC-Teams nahmen die 8 anspruchsvollen Sonderprüfungen der 6. Jacques Lemans Rallye in Angriff.

Neben den drei österreichischen Teams, Kramer/Sappl - Mitsubish Evo 6,5, Pink/Butollo - Lancia HF Integrale und Surtmann/ Uschan auf Mitsubishi Evo 6, kamen 12 italienische Toppiloten nach St.Veit. Die recht schwierigen gemischten Sonderprüfungen kamen bei unsere italienischen Gästen sehr gut an, was uns hoffen läßt, im nächsten Jahr noch mehr italienische Teams bei uns begrüßen zu dürfen.

Die Gesamtwertung des AARC ließen sich Alfred Kramer/Siegmund Sappl als Lokalmatador nicht aus der Hand nehmen. Als zweiter kamen aber bereits Marco Zannier/Enrico Bracchi mit ihrem pfeilschnellen Renault Clio ins Ziel. Marco ist durch diese Topplatzierung auch weiterhin im AARC 2012 und in der Division 5 in Führung.

Am dritten Platz landeten Hannes Pink/ Udo Butollo, die sich erst kurz vor der Rallye in den Cup eingeschrieben haben, in ihrem italienischen Kultrallyefahrzeug Lancia Delta HF Integrale. Durch diese tolle Leistung ist das Team Pink/Butollo in der Gesamtwertung am 12. und in der Division 1 bereits am 3. Platz.

Das dritte einheimische Team Surtmann/Uschan, die ihre Heimrallye etwas übermotiviert angingen, krachte auf der SP 6 durch ein überhastetes Überholmanöver in einen Baum und riss dabei Alessandro Prosdocimo/Gregori Giordano mit seinem Renault Clio R3 gleich mit ins Out.

Giordano Davide/Ezio Sichi belegten mit ihrem Mitsubishi Evo X den guten 4. Platz und nahmen damit wertvolle Punkte mit nach Italien.
Gesamt sind Davide & Ezio, die bereits die dritte AARC Saison bestreiten, am 3. Platz Gesamt und in der Gruppe am 2. Platz zu finden.

Stefano Peruch/Massimo Falomo, die wie Pink/ Butollo ihren ersten Lauf des AARC bestritten, haben sich durch ihre 5. Gesamtplatzierung auf den 11. Gesamtrang und in der Division 2 auf den 2. Platz eingereiht.
Sie profitierten dabei auch vom Ausfall des Teams Marco Marchiol/Giuseppe Solda.

Den 6. Platz in der Gesamtwertung wurde erreicht von Marco Crozzoli/Luciano Zamparutti, der bereits beim ersten AARC 2010 mit von der Partie war. Marco & Luciano, die bei der Ronde Dolomiti mit großen Motorproblemen gerade noch das Ziel erreichten, belegen nun den guten vierten Gesamtrang und sind nun in der Division 5 hinter Marco Zannier auf dem 2. Platz.

Cristian Secondin/Denis Pozzo, die ihren Citroen C2 S1600 das allererste mal bewegten, sind in der Division 2 bereits auf Platz 3 zu finden und belegen trotz Eingewöhnungsphase beim neuen Auto den 11. Gesamtrang.

Acco Lino/ Cristina Lussa und Andrea Fiorot/Lisa Da Re kamen als achte und neunte ins Ziel, was in der Division 5 den 3. und 4. Platz ergibt.

Andrea Mattieligh/Paolo Calabretta auf Renault Twingo und Angelo Martinis/Andrea Valentinis auf Citroen Saxo kämpfen um den Sieg in der Division 3. Martinis war bei der Dolomiti nicht am Start, was zur Folge hatte, das Mattieligh nun die Division 3 vor Martinis und Graffi, der den Start bei der Jacques Lemans Rallye abgesagt hat, anführt.

Stefano dal Gobbo/Massimo Trentin auf Rover MG ZR 105, zeigten, wie schon bei der Ronde Dolomiti mit dem motorisch unterlegenen Fahrzeug eine kontinuirliche Leistung. Sie belegten den 12. Platz in der AARC- Wertung. In der Gesamtwertung des AARC 2012 liegen die beiden nun gemeinsam mit Andrea Mattieligh/Paolo Calabretta auf dem 7. Platz.

Den 1. Platz Division 4 und den 1. Platz in der Juniorenwertung (U23) haben sie sich zur Zeit damit abgesichert.

Enrico Zille/Franco Durat, die mit ihrem Peugeot 106 bei der Rally Dolomiti sogar Alfred Kramer/Siegmund Sappl schlugen und danach am tollen 3. Gesamtrang der AARC Wertung waren, sind leider in St. Veit nicht an den Start gegangen. Dieses Streichresultat warf die beiden auf die 10. Gesamtplatzierung zurück.

Die nächste Chance im Alpe Adria Rally Cup wieder zu punkten, ist am 3. + 4. August bei der Rallye Weiz und am 25.+ 26. August bei der Rally Internationale Cittá di Scorzé in Italien.

> Zwischenstand Alpe Adria Rally Cup 2012

 
Illmer Design

 

Illmer Design