.
Rally Idrija, 13.-14. Oktober 2012:
Zurück
 

Materialbruch verhindert Kramers Titelverteidigung

Idrija. Nichts wurde aus der geplanten Titelverteidigung im Alpe-Adria-Rally-Cup für Alfred „Highlander“ Kramer beim letzten Lauf, der Idrija-Rallye in Slowenien. Der Italiener Marco Crozzoli schnappte sich den Titel im Opel Astra. Vizemeister und Sieger der Division I sind Kramers Trostpflaster.


Nach SP eins, trotz alter Regenreifen als Neunter noch im Konzert der Großen dabei und Führender der AARC-Wertung, gab Kramers betagter Mitsubishi gleich nach dem Start der SP 3 gefährlich laute Geräusche von sich. „Das Differentialgetriebe, schoss es mir durch den Kopf, da geht nichts mehr,“ ärgerte sich Kramer, dem jetzt sein Startverbot bei der Weiz Rallye zum Verhängnis wurde. Ein Streichresultat war im Regelement ja ohnehin eingeplant.

Trotz der fehlenden Punkte der Idrija Rallye wird Platz zwei im AAR-Cup mit Kramers Mechanikern und Fans gebührend gefeiert. Am 26. Oktober bei einem Kartrennen in Mail und Tags drauf bei der Saisonabschlussparty in Kramers St. Veiter Werkstätte. Kramers Kampfgeist hat den Italienern offenbar gefallen. „Sie haben mich am 1. und 2. Dezember zur Rallye Prealpi,, nach Trevisoeingeladen.“ Eine Rallye der Legenden, auch 4-fach Weltmeister Jura Kankkunen war am Start.

Die Vorbereitungen für den Alpe-Adria-Rally-Cup 2013 sind bei Wolfi Troicher längst angelaufen. Alfred Kramer erwartet da starke Konkurrenz aus der Heimat. Dem Rallyeliebespaar Christoph Leitgeb/Sabrina Hartenberger vom Auto Eisner Rallye Team, im OPC-Cup Zweite, werden auf der internationalen Rallyebühne ebenfalls gute Chancen eingeräumt.

AARC Endstand nach 6 Rallyes:
1. Marco Crozzoli/Luciano Zamparutti, Opel Astra, 286
2. Alfred Kramer/Siegmund Sappl, Mitsubishi Evo 6.5, 279 Punkte
3. Fabio Soravito/Francesco Maggiolino, Renault Clio RS, 236
4. Lino Acco Lady Tuning, Renault Clio Maxi, 236
5. Andrea Mattieligh/Paolo Calabretta, Renault Twingo, 236
6. Sergio Graffi/Michele Ceretti, Opel Corsa GSI, 201
7. Angelo Martinis/Andrea Valentinis, Citroen Saxo VTS 3, 181
8. Andrea Fiorot/Lisa Da Re, Peugeot 205 Rally, 150
9. Marco Zannier/Marsha Zanet, Renault Clio 5, 136
10. Marco Marchiol/Giuseppe Solda, renault Clio, 126

Weitere Kärntner:
16. Hannes Pink/Udo Buttolo, Lancia Delta Integrale, 65
18. Robert Surtmann/Michael Uschan, Mitsubishi Evo V, 50

EKK

 
Illmer Design

 

Illmer Design