Aktuelle News

 
Lokalmatador Alfred Kramer gewinnt die 4. Int. Jacques-Lemans Althofen Kärnten Rallye.


Lokalmatador Alfred Kramer gewinnt die 4. Int. Jacques-Lemans Althofen Kärnten Rallye. Zugleich war dieses Rallyeevent Saisonauftakt zur ARC Austrian Rallye Challenge 2010.

Die 4. Jacques Lemans Althofen Kärnten Rallye, zugleich Saisonauftakt der Austria Rallye Challenge stand heuer ganz im Zeichen des Duells Alfred Kramer/Kärnten und Reinhard Pasteiner/Niedeösterreich. Der Drittplatzierte Johann Seiberl/Oberösterreich hatte bereits einen Rückstand von knapp vier Minuten.

Die äußeren Bedingungen waren rund um das Rallyezentrum Althofen alles andere als gut, so entwickelte sich das Ganze zu einem Reifenpoker für die insgesamt 61 Darsteller. Unbeeindruckt davon zogen die beiden Hauptdarsteller der St. Veiter Lokalmatador Alfred Kramer und Co Siegmund Sappel wie auch der St. Pöltner Reinhard Pasteiner und Co Leopold Welsersheimb ihre Runden. Die Tausenden Fans erlebten dabei einen „Sekundenkrimi“ der absoluten Extraklasse. Im Ziel, nach 110 Prüfungskilometern betrug der Vorsprung von Alfred Kramer/Mitsubishi Evo 6,5 auf Reinhard Pasteiner/Mitsubishi Evo IX 5.2 Sekunden.

Alfred Kramer: "Das Ziel von uns war klar, wir wollten diese Wertungsfahrt unter allen Umständen gewinnen. Der Kampf mit Reinhard Pasteiner war nicht nur für uns, sondern auch für die Fans, na ja sagen wir einmal so, Werbung für den Rallyesport. Bei uns hat ganz einfach alles gepasst, danke an Siegmund und den gesamten Team wir sind ganz einfach Happy."

Reinhard Pasteiner: "Es war unglaublich, Dreher in SP3 und trotzdem konnten wir die Führung übernehmen und auf 17,6 Sekunden ausbauen. Den zweiten Teil der insgesamt acht Wertungsprüfungen sind wir wohl etwas zu vorsichtig angegangen. Trotz allem ist der zweite Platz absolut super, auch wir gratulieren Alfred Kramer zum Erfolg, er hat es ganz einfach verdient."

Äußerst zufriedene Gesichtszüge gab es im Ziel beim Drittplatzierten Team Johann Seiberl und Co Cornelia Prohazka auf ihren Mitsubishi Evo VI. Die Oberösterreicher setzen ihren Boliden in der allerletzten Prüfung noch auf Platz drei der Gesamtwertung. Das gleiche gilt auch für die Mühlviertler Mario Klebatsch mit Co Christian Pirklbauer, sie lachen nach diesem 1. Saisonlauf von der Tabellenspitze der ARC Wertung.

Sehr erfreut und glücklich ist auch der 20 Jährige Rallye Neueinsteiger Matthias Kaiser. Für den Oberösterreicher und seinen steirischen „Ansager“ Werner Schröpf gab es gesamt Platz 23, in der Klasse A6 bedeutete das Rang drei für den Ford Fiesta R2 Piloten. Die Premierenfahrt von Erich Weber und Co Martin Pucher mit ihren VW Polo S2000 (erstmaliger Einsatz in der ARC) verlief nicht ganz so rund wie man das eigentlich wollte, so der Steirer Erich Weber nach seinem 10. Gesamtplatz.

Wie erwartet gab es für weitere Kärntner Teams tolle Platzierungen in ihren Wertungsklassen. Hannes Pink/Udo Buttolo Lancia Delta HF Integrale Platz 4, Christoph Leitgeb/Sabrina Hartenberger Ford Fiesta ST 2,0 Platz 2, Heinz Leitgeb/Jasmin Leitgeb Renault Clio R3 Platz 2, Horst Eder/Markus Lembacher Peugeot 206 RC Platz 3, Kurt Jabornig/Sonja Miriam Schlintl Peugeot 205 GTI Patz 1, Rene Thiede/Marc Ertl Seat Ibiza Cubra Platz 7, Erich Krautberger/Alexander Mayer Alfa Romeo Alfetta GTV 2,0 Platz 5, Christian Erlacher/Christoph Reinhold Bayer Ford Escort RS 2000 Platz 5.

Die Kärntenpremiere des neu geschaffenen Alpe Adria Rallye Cup premio Jacques-Lemans gewann Alfred Kramer K, vor Alberto Turolo I, und Davide Giordano I.

Trotz nicht ganz optimalen Wetterverhältnissen sahen die tausenden Fans nicht nur ein knallhartes Duell um den Tagessieg, sie erlebten auch eine rundum bestens organisierte Veranstaltung.

Wolfgang Troicher Obmann SEV Althofen: "Ich möchte mich bei allen, welche bei diesem Motorsportevent tatkräftig mit dabei waren herzlich bedanken. Ganz besonders möchte ich mich aber bei unseren ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern bedanken, denn ohne diese Leute gebe es keine Jacques-Lemans Althofen Kärnten Rallye."


Endstand nach 8 Sonderprüfungen:
1. Alfred Kramer/Siegmund Sappl Mitsubishi Evo 6,5 A 1:09:15,8 Std
2. Reinhard Pasteiner/Leopold Welsersheimb Mitsubishi Evo IX A + 5,2 Sek
3. Johann Seiberl/Cornelia Prochazka Mitsubishi Evo VI A + 3:53,0 Min
4. Martin Pöllabauer/Werner Puntschart Mitsubishi Evo 6,6 A + 4:22,4 Min
5. Mario Klepatsch/Christian Birkelbauer Mitsubishi Evo III A + 4:39,3 Min
6. Wolfgang Franek/Nina-Irina Wassnig Honda Civic R A + 5:40,5 Min.
7. Reinhard Mitterrauer/Erwin Heigl Toyota Celica GT A + 5:43,2 Min.
8. Christoph Weber/Stefan Langthaler VW Golf GTI 16V A + 6:00,4 Min.
9. David Glachs/Daniel Foissner Mitsubishi Evo V A + 6:09,0 Min.
10. Erich Weber/Martin Pucher VW Polo S2000 A + 6:10,4 Min.

Sonderprüfungsbestzeiten: Kramer 5, Pasteiner 3

Peter Dürnwirth
Pressestelle SEV Althofen